Abschnittsübung Sigleß – 08.11.2019

Abschnittsübung Sigleß – 08.11.2019

Am Freitag, den 08.11.2019, fand in Sigleß eine Abschnittsübung statt.
Die Feuerwehren Sigleß, Pöttsching, Neudörfl, Mattersburg, die Betriebsfeuerwehr FunderMax und Krensdorf waren vor Ort im Einsatz. Es wurde angenommen, dass die Volksschule in Sigleß brannte und mit Hilfe von Pupen wurden in der Schule eingeschlossene Kinder simuliert. Von der FF-Krensdorf waren die Mitglieder Thomas Oktabec, Harald Haubenwallner, Bernd Moritz und Daniel Neuditsch dabei. Der Einsatzleiter war, Roman Glavanits von der Feuerwehr Sigleß. Die Übung begann um ca. 16:00 Uhr und endete um ca. 18:00 Uhr. Zahlreiche Bilder befinden sich unten.

Aus dem Abschnitt wurden insgesamt vier Feuerwehren und die BTF Fundermax alarmiert. Zur weiteren Unterstützung forderte ABI Pilles abschnittsübergreifend die FF Mattersburg mit dem Hubsteiger zur Personenrettung an. Insgesamt nahmen rund 40 Feuerwehrmitglieder an der Übung teil. Nachfolgend wird kurz das Lagebild erklärt und getroffenen Maßnahmen erläutert.

Lage:

Am Freitag, den 08.11.2019, brach in der Teeküche der Volksschule Sigleß aus Unachtsamkeit bei der Zubereitung warmer Speisen ein Brand aus. Nach erfolglosen Löschversuchen der Nachmittagsbetreuerin, konnte diese vermeintlich alle Kinder aus dem Gebäude bringen und einen Notruf absetzen. Beim Durchzählen am Sammelplatz bemerkt die Betreuerin, dass 4 Kinder fehlen.

Zeitgleich mit der Feuerwehr Sigleß wird die Feuerwehr Krensdorf alarmiert. Beim Eintreffen der FF Sigleß teilt die Betreuerin dem Einsatzleiter mit, dass noch 4 Kinder im Gebäude sind. Daraufhin erfolgt der Befehl, mit ATS und Vornahme einer Löschleitung/Hohlstrahlrohr, nach den Vermissten zu suchen. Die eintreffende Feuerwehr Krensdorf wird angewiesen, einen Außenangriff über die hintere Seite (Weinberggasse) der Volksschule durchzuführen und den ATS-Rettungstrupp zu stellen.

Da vom Einsatzleiter ein Ausbreiten auf die Dachkonstruktion befürchtet wird, erfolgt die Alarmierung der FF Pöttsching, FF Neudörfl mit Hubsteiger und der BTF Fundermax um weitere ATS-Kräfte bereit zu stellen. Vom inzwischen eingetroffenen ABI wird, in Zusammenarbeit mit dem Einsatzleiter, vor dem erhöhten Platz der Kirche, die Einsatzleitung und der ATS Sammelplatz eingerichtet.

Mannschaftsstärke insgesamt: 38 davon 20 ATS Träger

Tätigkeiten am Einsatzort:

FF Sigleß:

Errichtung Zubringleitung (HY12), Löschleitung und Angriff mit ATS zur Rettung der Vermissten, Errichtung EL und ATS Sammelplatz, Belüftung, 5 ATS Träger

FF Krensdorf:

Errichtung Zubringleitung (HY13) zu TLF, Außenangriff über die hintere Seite (Weinberggasse) der Volksschule, 3 ATS Träger

FF Pöttsching:

Errichtung Zubringleitung (HY25) und einer zweiten Löschleitung für Innenangriff und Aufbau Außensicherung, 5 ATS Träger

FF FunderMax:

Aufbau Beleuchtung EL und ATS Sammelplatz, 4 ATS Träger

FF Neudörfl:

In Stellung bringen des Hubsteigers, um Personen über den seitlichen Balkon der VS zu retten. Errichtung Zubringleitung Hubsteiger (HY3), 2 ATS Träger

FF Mattersburg:

Personenrettung mittels Hubsteiger über Frontseite des Gebäudes

Quelle: BFKDO MA

Abschnittsübung Sigleß – Foto 1
Abschnittsübung Sigleß – Foto 2
Abschnittsübung Sigleß – Foto 3
Abschnittsübung Sigleß – Foto 4
Abschnittsübung Sigleß – Foto 5
Abschnittsübung Sigleß – Foto 6
Abschnittsübung Sigleß – Foto 7
Abschnittsübung Sigleß – Foto 8
Abschnittsübung Sigleß – Foto 9
Abschnittsübung Sigleß – Foto 10
Abschnittsübung Sigleß – Foto 11
Abschnittsübung Sigleß – Foto 12
Abschnittsübung Sigleß – Foto 13
Abschnittsübung Sigleß – Foto 14
Abschnittsübung Sigleß – Foto 15
Abschnittsübung Sigleß – Foto 16
Abschnittsübung Sigleß – Foto 17
Abschnittsübung Sigleß – Foto 18
FF - Krensdorf

Schreibe einen Kommentar